Model.ShowBackToRefferer = false
Neue EU-Verordnung eIDAS: Was Sie jetzt über elektronisches Unterschreiben wissen sollten

Die Rahmenbedingungen für elektronisches Unterschreiben in Europa ändern sich: Die EU-Verordnung eIDAS löst nationale Gesetze wie das deutsche Signaturgesetz weitgehend ab. Ab dem 1. Juli 2016 gilt die Verordnung für die sogenannten Vertrauensdienste, die sich mit Signaturen, Siegel, sicherer E-Mail und anderen Diensten beschäftigen.

Dadurch entstehen neue Möglichkeiten mit denen sich insbesondere Unternehmen, die grenzüberschreitend arbeiten, vertraut machen sollten.

Dr. Ulrich Kampffmeyer, Geschäftsführer der Project Consult Unternehmensberatung und einer der führenden Berater für Enterprise-Information-Management-Lösungen in Deutschland, erläutert Grundlagen, Hindernisse und mögliche zukünftige Vorteile beim elektronischen Signieren nach der neuen eIDAS-Richtlinie.

Jörg Lenz, Produkt Marketing Manager bei Kofax von Lexmark, ist spezialisiert auf Signatur-Lösungen verschiedener Art. Er gibt anhand zahlreicher Praxisbeispiele Tipps für den Start und die Umsetzung eigener Projekte rund um Unterschriften und Signaturen.

Dieses Webinar zeigt primär die praktische Relevanz von eIDAS für Banken, Versicherungen und andere Finanzdienstleister. Auch Interessenten aus anderen Branchen finden darin viele Hinweise wie generell in digitalen Prozessen beweiskräftige Willenserklärungen erzeugt werden können.

Wenden Sie sich für weitere Informationen an unser Büro in Böblingen unter +49 (7031) 66 06 0 oder an eines unserer Büros weltweit.

Füllen Sie das untenstehende Formular aus.
Bitte füllen Sie alle Felder aus.