Bitte verwenden Sie einen anderen Browser

Sie verwenden einen veralteten Browser, der nicht mit den Inhalten unserer Website kompatibel ist. Für ein optimales Anzeigeerlebnis aktualisieren Sie bitte auf Microsoft Edge oder betrachten Sie unsere Website mit einem anderen aktuellen Browser.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, diesen Browser weiter zu verwenden, werden Sie nur eingeschränkt Zugriff auf Inhalt und Funktionalität haben.

Blog

Das Geheimrezept: wie man Bankkunden einbindet und für Compliance sorgt

Es ist kein Geheimnis, dass es mit manuellen Prozessen schwierig ist, mit den sich verändernden Konformitätsvorschriften Schritt zu halten und die Kundenanforderungen an ein schnelles und reibungsloses Onboarding zu erfüllen. Jeden Tag scheint es neue Regeln zu geben – von der Sorgfaltspflicht gegenüber Kunden, inklusive Überprüfungen nach dem Prinzip „Know Your Customer“ (KYC, Kenne deinen Kunden) und zur Geldwäschebekämpfung, bis hin zu den neueren Vorschriften der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und der US-Bundesbehörde Financial Crimes Enforcement Network (FinCEN) (um nur einige zu nennen). 

Und mobile Kunden haben ihre eigenen Regeln, die ebenso kompliziert sein können. Sie stehen jetzt im Wettbewerb mit der Benutzererfahrung bei Amazon und Netflix. Ihre Kunden erwarten, dass man ihnen zu ihren Bedingungen begegnet, ob es darum geht, mit dem Smartphone kurz ein Foto ihres Ausweises zu machen, um ein Konto zu eröffnen, oder rund um die Uhr Statusaktualisierungen zu erhalten.

Obwohl weder die Regulierungsbehörden noch Ihre Kunden begeistert davon sein werden, wenn sie auf Nachbesserungen warten müssen, sollten Finanzinstitute auch nicht in halbgaren Aktionismus verfallen. Die strengen Anforderungen des Compliance-Workflows werden weitreichende Konsequenzen haben, also ist es wichtig, vorauszuplanen.

Wie also lautet das Geheimrezept für Banken, die ihr Onboarding und ihre Konformitätsprozesse optimal auf den neuesten Stand bringen wollen?

Ein Bericht über neue digitale Banking-Trends, der sich auf die Ergebnisse einer Umfrage aus dem Jahre 2018 unter über 100 Finanzinstituten stützt, liefert einige Antworten auf diese Frage. Der Bericht deckt auf, was Banken als ihre schwierigsten Compliance-Hürden betrachten, und was bei der Modernisierung ihrer Infrastruktur in den nächsten 12 bis 18 Monaten für sie absolute Priorität hat. Der Bericht gibt Einblick in die Evaluierung der Banken und in ihren Planungsprozess für Kundenansprache und Compliance-Anforderungen, und er gibt Best-Practice-Empfehlungen wie:

  • Technologie für mobile Erfassung einführen, einschließlich Ausweisverifizierung und Gesichtserkennung, um ansprechende Onboarding-Erlebnisse für Kunden zu fördern
  • Die Leistungsfähigkeit von Robotic Process Automation (RPA) nutzen, um manuelle menschliche Fehler auszuschließen, die das Risiko eines Konformitätsverstoßes und die Abwanderungsrate der Kunden erhöhen
  • Eine einheitliche digitale Transformationsplattform mit einer erweiterbaren Architektur einsetzen, die sich leicht an sich verändernde Compliance-Regeln anpassen lässt
  • Die Lücke zwischen neuer und vorhandener Infrastruktur schließen
  • Datenqualität und Verwaltung mit vollständigen Prüfpfaden priorisieren
cta banner

Sind Sie Bereit?

Schon heute nach dem Motto „Work Like Tomorrow“ agieren.